über den da oben

IVEN EINSZEHN

Wörter | Holz | Papier

Kontakt: Email      © Text | Bild | Web: Iven Einszehn & VG Bild-Kunst

Tweet

IVEN EINSZEHN

Wörter | Holz | Papier

 

Autogramm


Kontakt:Email

© Iven Einszehn;

VG Bild-Kunst

 


 

von Gott!

 

  Abb.: Autogramm von Gott

 

Seit viertel nach zehn vor drei besitze ich ein Autogramm von Gott. Es ist ein sehr schönes Autogramm von Gott, so schön, daß ich fast darüber nachgedacht hätte, ob ich es mit der Allgemeinheit teilen und hier zeigen sollte, um den Neid zu schüren. Es stammt aus der Erbmasse eines geisteskranken Oberstudienrats, der neulich an Hartz IV gestorben ist und sich deshalb nicht mehr selbst drum kümmern möchte.

Das oben mittels Tiefenscan abgebildete Autogramm von Gott befindet sich auf einem leeren Blatt Papier im Format Din A 4*. Wenn man es in der Mitte faltet, ist es nur noch halb so groß, da müsste das Format  dann eigentlich Din A 2 heißen. Es heißt aber Din A 5. Wenn man es wieder auseinander faltet, wird es doppelt so groß, kommt also auf Din A 10, ist aber viel viel kleiner, nämlich nur Din A 4. Schon hier wird deutlich, wie mysteriös die Sache ist.

Auf dem Blatt ist nichts zu sehen. Um zu beweisen, daß  nichts zu sehen ist, muss man nur sehr genau draufgucken: Da ist nichts, absolut nichts, auch auf der Rückseite nicht und nicht auf den ganz ganz dünnen Rändern an den Kanten, die man eh kaum sehen kann, so daß sie nur sehr selten benutzt werden und man sich an den Kopf fassen könnte, wozu derartige Ränder überhaupt hergestellt werden. Noch einleuchtender ist der Echtheitsbeweis allerdings bei flüchtigem Blick, schwerem Augenleiden, Blindheit  oder ersatzweise bei völliger Dunkelheit, mit geschlossenen Augen in einem Nebenraum.

Das Autogramm von Gott ist das weltweit einzige Autogramm von Gott, das es überhaupt nur gibt. Es ist damit das gibteste Autogramm von Gott, das man sich nur vorstellen kann. Als wäre dies nicht Beweis genug, gibt es nur in Polen einige hundert Fälschungen, im Vatikan, der Schweiz, Paderborn und bei Staples in den 500er-Packungen Schreibmaschinenpapier. Das sind aber recht plumpe Falsifikate, die kein Idiot haben will.

Die Echtheit wurde von Nuklearphysikern nicht nur mittels der üblichen Methoden wie radioaktivem Kohlenstoff, Teilchenbeschleunigung und Massenhysteriespektroskopen, sondern sogar mit einem Lineal nachgewiesen und an einer alten Katze getestet. Die Katze wird demnächst heilig gesprochen, das Lineal hat schon jemand anderes. Außerdem wurde die Echtheit von meiner Oma im Altenheim in Poppenbüttel bestätigt. Dazu hat sie das Autogramm von Gott mit ihrer eigenen Unterschrift verglichen, dem Mittagessen von gestern und mit einem karierten Blatt Papier. Sie konnte gar keine Ähnlichkeiten feststellen, auch nicht im Geschmack. Vor Aufregung hat sie sich dabei nass gemacht. Den heiligen Urin meiner Oma gibt's demnächst bei Ebay in hübschen Fünfliterflakons.

Ich wäre unter Umständen bereit, das Autogramm von Gott gegen € 23,50 abzugeben, ich habe selbst aber nur hundertvierzig Stück, wovon ich den Rest noch zum Malen brauche.



* die an dreckige Bettwäsche erinnernde Vergrauung der Abbildung ist eine technisch bedingte Fehlfarbe, die sich leicht entfernen lässt, wenn man diese Homepage aus dem Bildschirm schneidet und schön sauber macht.

Kontakt: Email      © Text | Bild | Web: Iven Einszehn & VG Bild-Kunst